FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

Aufwärtstrend erkennbar!

FV Dresden 06 Laubegast – SV Rot-Weiß Bad Muskau 2:2 (1:0)

Am 3. Spieltag der sächsischen Fußball-Landesklasse Ost in der noch jungen Saison 2017/18 hatte der FV Dresden Laubegast den stark in die Saison gestarteten SV Rot-Weiß Bad Muskau zu Gast und kam zu einem am Ende gerechten 2:2 Unentschieden. Es war das zweite 2:2 in Dresden für die Gäste nacheinander. Damit stehen die Laubegaster zwar immer noch im Tabellenkeller, die Leistung gegen die Parkstädter lässt aber hoffen! Bad Muskau begann sehr druckvoll und in den ersten 20 Minuten hatte die Laubegaster Hintermannschaft um den diesmal im Tor stehenden Axel Mittag viel Arbeit. Danach fanden die Laubegaster besser ins Spiel und konnten aus einer leichten Konterstellung sich erste Chancen erarbeiten. Die größte konnte Tom Kassner nach Klassezuspiel von Ph. Wappler in der 30. Minute leider nicht nutzen. In der der 33. Minute dann doch die Führung für den Gastgeber. Neuzugang Andre Csobot leistete hier gut die Vorarbeit für Tom Kassner, dessen Schuss konnte der Muskauer Torhüter nicht festhalten und der Laubegaster Torjäger Ph. Wappler ist natürlich zur Stelle und schiebt zur Führung ein. Trotz guter Chancen auf beiden Seiten blieb es beim 1:0 für die Gastgeber bis zur Pause.

In der zweiten Halbzeit kamen die Parkstädter dann wiederum besser ins Spiel und erarbeiteten sich auch gute Chancen. In der 47. Minute schoss Zebrowski nach Vorarbeit von Sawicki knapp am Tor vorbei und auch Orzech konnte in der 55. Minute einen Freistoß nicht ins Tor verlängern. Aber dann in der 63. Minute wurden die Rot-Weißen doch belohnt. Nach schönem Spielzug war Sawicki mit platziertem Schuss zum 1:1 erfolgreich. Wie in der ersten Halbzeit fanden die Gastgeber aber wieder ins Spiel. In der 69. Minute verlängert wiederum Csobot mustergültig auf Ph. Wappler, dessen Schuss kann noch pariert werden, den Abpraller kann Christian Richter zur erneuten Führung unhaltbar vollenden. Aber auch hier war die Freude nur kurz, denn erneut Sawicki erzielte nach schöner Einzelleistung das am Ende leistungsgerechte 2:2.

Am nun folgenden Wochenende gibt es den Pokal Kracher gegen Oberligist Kamenz, sicher eine gute Möglichkeit für die Laubegaster frei aufzuspielen und sich für die nächsten Punktspiele das nötige Selbstvertrauen zu holen. Das Zeug dazu haben die 06’er allemal! 

 

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächstes Spiel