FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

Dritter Sieg in Folge – Raus aus dem Tabellenkeller!

FV Dresden 06 - SV Fortuna Trebendorf 1996 3:0 (1:0)

Nach dem dritten Sieg in Folge verabschiedet sich der FV Dresden 06 aus dem Tabellenkeller der Landesklasse Ost. Nach den Siegen beim DSC und gegen Striesen wollten die Laubegaster unbedingt auch gegen Trebendorf gewinnen um sich endgültig von den unteren Tabellenplätzen der Liga zu verabschieden. Gegen die erwartet defensiv eingestellten Trebendorfer taten sich die Hausherren allerdings lange Zeit schwer. Die Laubegaster versuchten es häufig durch die Mitte und so konnte sich der gut mitspielende Trebendorfer Torhüter Tietze viele Bälle leicht erlaufen. Laubegast kam nicht so richtig ins Spiel, auch weil zu viele Fehler im Spiel nach vorn passierten und so ein schnelles Spiel in die Spitze nicht zustande kam. In der 10. Minute ein guter Versuch über außen, Christian Richter erlief sich das Zuspiel von Lukas Rieger, scheiterte aber mit seinem Pass auf den im Rückraum freien Andre Csobot am Torhüter. Das vermeintlich erlösende Führungstor für die Laubegaster fiel dann durch ein Eigentor der Gäste wobei der Treffer zu 99% Christian Heinrich zugesprochen werden muss. In seiner unnachahmlichen Heino Art erlief er sich ein Zuspiel von Lukas Rieger, umkurvte den gegnerischen Torhüter und schob den Ball aus spitzem Winkel auf das leere Tor, der Trebendorfer Verteidiger konnte nur noch vollenden. Erwähnenswert in der ersten Hälfte noch ein gut getretener Freistoß von Philipp Wappler, Lukas Rieger köpfte den Torhüter an, den Abpraller konnte Andre Csobot nicht im Tor unterbringen. Die zweite Hälfte begannen die Gäste etwas offensiver und so ergaben sich endlich Räume für die Laubegaster. Die sich daraus ergebenden Chancen wurden teilweise sehr leichtfertig vergeben und so mancher Zuschauer hatte Angst, dass sich dies noch rächt! Teilweise mit zwei Mann in Überzahl allein wollte das erlösende zweite Tor nicht fallen.

Nur gut, dass die Gäste die Patzer der Hausherren zu Beginn der zweiten Halbzeit nicht nutzen konnten bzw. am aufmerksamen Laubegaster Torhüter Axel Mittag scheiterten. Letztendlich war es wieder einmal der Laubegaster Kapitän Philipp Wappler der das erlösende 2:0 in der 86. Minute erzielte. Lukas Riegers Zuspiel im Strafraum konnte Wappi aufnehmen und nahm dann genau Maß und lies dem Trebendorfer Torhüter mit platziertem Schuss keine Chance. Nach Foul an Christian Richter verwandelte Ph. Wappler den fälligen Strafstoß in der letzten Minute dann noch sehr souverän zum am Ende deutlichen Heimsieg. Damit verabschieden sich die Laubegaster aus den unteren Tabellenregionen und mit einem Sieg am kommenden Wochenende im ausgefallenen Spiel in Neugersdorf können die 06’er sich im sicheren oberen Drittel der Tabelle etablieren.

 

 

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächstes Spiel