FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

Laubegast siegt im Stadtderby 2:0

Spiel 1: Dresdner SC - FV Dresden 06 Laubegast 0:2 Spiel 2: FV Dresden 06 Laubegast II. - SpVgg. Dresden Löbtau 4:2

Derbysieg incl. drei Auswärtspunkte für unsere 06er

 

Eine engagierte und couragierte Leistung boten unsere Laubegaster beim Aufeinandertreffen mit dem Dresdner Sportclub. Der DSC verzeichnete unterm Strich leichte Feldvorteile, doch waren eine engagierte Abwehrleistung und ein kaltschnäuziger Umgang mit den eigenen Torchancen ausschlaggebend für den Auswärtssieg.

Nach etlichen Ausfällen durch Sperren, Krankheit und beruflichen Verpflichtungen gaben heute gleich drei Spieler ihr Debüt im Laubegaster Dress. So kamen Felix Wappler und Yuri Santos zu ihren Starteinsätzen, so wie Fabian Böhm (ab 74. Minute) zu seinem ersten Kurzeinsatz.

Aus einem gut geordneten Defensivverbund wollte Laubegast immer wieder Nadelstiche in die sich bietenden Räume der Gäste setzen. So agierten die Blau-Gelben aus einer soliden Abwehrformation und überbrückten durch schnelle Kombinationen das Mittelfeld der Sportcluberer. Die erste Torchance hatte jedoch der Sportclub. Ein scharf hereingeschlagener Freistoß konnte von Patrick Richter, dem Schlussmann der Laubegaster, im letzten Moment spektakulär pariert werden.

Im Gegenzug die Führung der 06er. Wappler aus eigentlich aussichtloser Position. Fast von der Grundlinie zirkelt er den Ball um die 2-Mann-Mauer der Sportcluberer und vollendet fast schlitzohrmässig zum vielumjubelten 1:0.

In der Folgezeit entwickelte sich ein munteres Spielchen. Der Sportclub versuchte sich durch die Reihen der 06er zu spielen, ohne dabei wirklich gefährlich zu werden. Wobei die Laubegaster immer wieder mit schnellen Gegenstößen für Unruhe sorgten. Die wohl größte Chance zum Ausgleich vergab Pfitzner per Kopf. Anders die 06er. Hauptmann nutzte in der 34. Minuten einen Abwehrschnitzer des DSC. Haupe erobert den Ball und zog nach seinem 20 Meter Sololauf scharf und eiskalt zum 2:0 ab. In der 40. Minute dann fast die Vorentscheidung. Wieder war es Hauptmann der auf und davon war. Im Strafraum konnte er nur durch Halten und Ziehen seines Gegenspielers gestoppt werden. Der fällige Elfmeterpfiff blieb jedoch aus.

So ging es mit einer 2:0 Führung in die Halbzeitpause.

Die zweite Halbzeit ist schnell erzählt. Laubegast verteidigte clever und lässt nichts anbrennen. Der DSC wirkte oft ratlos gegen die gut organisierte Defensive unserer 06er. Wutschke und Hilarius hielten ihre Abwehrreihen zusammen und waren stets „Herr der Lage.“ So, kamen die Sportcluberer erst in der 70. Minute zu ihrem ersten richtigen Torschuss. Am Ende sprang ein völlig verdienter Sieg heraus. Schaffte es der DSC nicht wirklich gegen die Defensive der 06er Ideen und Chancen zu kreieren. Im Gegensatz dazu boten unsere Laubegaster Kicker eine tolle Abschlussquote ihrer gebotenen Torchancen.

 

Trainer: „Sicherlich war es heute kein Spiel für Fußballästheten. Die Platzverhältnisse ließen dies auch nicht wirklich zu. Wir wollten in der Defensive kompakt stehen und aus einer geordneten Abwehr heraus das Mittelfeld schnell überbrücken. Wichtig war es heute im Abwehrverbund wenig Fehler zu machen, gerade bei den sich dargestellten Bodenverhältnissen. So war es nicht verwunderlich das unser 2:0 aus einem solchen Fehler des Gegners entstand. Die Jungs haben sich an unsere Vorgaben gehalten und diese toll umgesetzt. Am Ende stehen verdiente drei Punkte und ein erkämpftes zu Null (liebe Grüße an Gottfried Matthes).

 

Laubegast spielte mit:

P. Richter – F. Wappler, Hilarius, Wutschke, Freudenberg – P. Wappler, Schramm (74. Böhm), C. Richter, Hauptmann (88. Lauterbach), Moraes (61. Schmidt) – Entenmann

Tore: 0:1 P.Wappler (7. Min), 0:2 Hauptmann (34. Min)

 

Unsere zweite Vertretung siegt dank zweier Doppelpacks verdient mit 4:2 gegen Dresden-Löbtau. Unser Kapitän Martin Horn und Yuri Santos trafen jeweils doppelt für ihre Vereinsfarben.

 

Sponsoren

Facebook