FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

3. Spieltag der Rückrunde

SG Verkehrsbetriebe Dresden - FV Dresden 06 1:6 (0:2)

Am dritten Spieltag der Rückrunde gastierten wir bei der SG Verkehrsbetriebe Dresden. Bei schönstem Fußballwetter starteten wir voll motiviert ins Spiel. Mit dem Schwung der letzten Spiele sollten hier die nächsten Punkte geholt werden. Doch leider ging uns das zu Beginn nicht so leicht vom Fuß. Wir ließen dem Gastgeber zu viele Räume und Platz. Unser Zweikampfverhalten lies etwas zu wünschen übrig. Der nötige „Biss“ und Wille war noch nicht bei jedem zu erkennen und so liefen wir dem Ball und Gegner teilweise nur hinterher. In der Offensive hatten wir im speziellen über unsere rechte Seite einige gute Aktionen. Leon wirbelte, rackerte und konnte sich mehrfach erfolgreich durchsetzen. Dies erkannten selbst die Mitspieler an und wurden dadurch scheinbar wach gerüttelt. Mitte der ersten Hälfte kamen wir dann besser ins Spiel. Doch auch das Glück war mehrfach auf unserer Seite. Pfosten und Latte bewahrten uns vor dem Rückstand. Nach 25 Minuten konnten wir uns dann erfolgreich durchsetzen und das erlösende 0:1 erzielen. Mit dem Pausenpfiff gelang sogar noch das 0:2.

Die Führung brachte zu Beginn der zweiten Hälfte eine gewisse Sicherheit in unser Spiel. Die Zweikämpfe wurden nun gesucht, angenommen und gewonnen. Alle waren hellwach und wir konnten das Spiel mehr und mehr in des Gegners Hälfte verlagern. Nach schönem Spielzug erhöhten wir nach fünf Minuten auf 0:3. Doch auch der Gastgeber steckte nicht auf und erspielte sich noch einige Möglichkeiten, die allerdings ungenutzt blieben. In einer bis dahin abwechslungsreichen Partie war der Wille des Gegners nach 45 Minuten mit dem 0:4 gebrochen. Mit guten Kombinationen erspielten wir uns eine Chance nach der anderen. Zehn Minuten vor Schluss erzielten wir dann das 0:5 und mit dem Schlusspfiff gar noch das 6.!!! Auswärtstor. Der zwischenzeitliche Anschlusstreffer zum 1:5 tat in diesem Spiel nichts mehr zur Sache. Aufgrund der kämpferisch und spielerisch besseren zweiten Halbzeit, geht der Sieg in der Höhe mehr als in Ordnung. Glückwunsch Jungs!!

Sponsoren

 

 

 

 

 

 

 

 

Nächstes Spiel