FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

Mit Kampf und Krampf zum Sieg

Laubegast II - SV Neustadt 3:2 (0:2)

Zum Heimspiel gegen die SV Dresden Neustadt empfingen wir ein einen Neuling in Pool 4. Die bisher erfolglosen Gäste sollten eine lösbare Aufgabe sein, was sich allerdings im Laufe des Spiels schwieriger als gedacht darstellte. Eine Wiedergutmachung zum letzten Spiel war unser Ziel und bedeutete eine zwingende Leistungssteigerung von jedem Spieler. Vielversprechend begannen wir das Spiel. Der Gegner wurde früh gestört, Zweikämpfe gewonnen und Chancen heraus gespielt. Fast im Minutentakt kamen wir aussichtsreich vor das Gästetor, jedoch die Abschlüsse und Chancenverwertung waren nur mangelhaft und brachten nichts ein. Nach gespielten 15 Minuten hätten wir das Spiel eigentlich schon entscheiden können und müssen. Doch das 0:0 stand und das Spiel kippte. Wir verloren den Faden und bauten den Gegner auf. Und es kam noch schlimmer. Nach Ecke gegen uns, kassierten wir nach 20 Minuten das 0:1. Fragende Blicke und hängende Köpfe signalisierten eine gewisse Ratlosigkeit. Passspiel und Spielübersicht waren nicht mehr vorhanden. Mit Einzelaktionen und "Krampf" versuchten wir zu antworten. Das war jedoch nicht von Erfolg gekrönt. Kurz vor der Pause kassierten wir noch das 0:2. - Halbzeit

So hatten wir uns das natürlich nicht vorgestellt. In Hälfte zwei war aber noch alles möglich, doch die allgemeine Verunsicherung steckte noch in den Köpfen. Teilweise haarsträubende Aktionen führten zu sinnlosen Ballverlusten und kosteten viel Kraft. Mit dem ersten schönen Spielzug gelang uns dann endlich per Innenpfostenschuss der Anschlusstreffer zum 1:2. Das motivierte und der Glaube an mehr kehrte zurück. Leider blieben die spielerischen Akzente eher die Seltenheit. Mit Einzelaktionen und Kampf erarbeiteten wir uns dennoch einzelne Möglichkeiten. Leider ließen wir diese ungenutzt und der Ausgleichstreffer musste noch warten. Doch die Moral der Jungs stimmte und sie rackerten weiter. Zwei Minuten vor Schluss gelang dann endlich der verdiente Ausgleich zum 2:2. Damit hätte man nach diesem Spiel wohl zufrieden sein müssen, doch das Glück des Tüchtigen bescherte uns sogar Sekunden vorm Schlusspfiff noch den 3:2 Siegtreffer durch ein Eigentor.

Tore: 0:1 (20´), 0:2 (23´), 1:2 Louis (30´), 2:2 Flori (48´), 3:2 ET (50´)

Sponsoren

 

 

 

 

Facebook

Nächstes Spiel

... lade Modul ...
FV Dresden 06 Laubegast auf FuPa