FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

3. Spieltag – gewonnen und doch verloren…

TSV Reichenberg-Boxdorf - FV Dresden 06 1:1 (1:0)

Der nächste Spieltag führte uns zum Tabellennachbarn vom TSV Reichenberg-Boxdorf. Die Richtung war klar vorgegeben. Wir wollten den nächsten Dreier einfahren. Bei schönstem Fußballwetter ging es nach Ansprache und Erwärmung auch schon los.

 

Schon zu Beginn war eine ungewohnte Nervosität auf dem Platz zu spüren. Es lief nicht wirklich rund. Auch wenn wir Chancen um Chancen erspielten, gab es viele Fehler im Spielaufbau, im Abschluss und auch im Stellungsspiel in der Abwehr. Unser Glück war, das der Gegner trotz unserer Fehler selber nicht richtig Zugriff ins Spiel der 1. Halbzeit fand. Vieles wirkte zu hektisch, unkontrolliert und zum Teil ängstlich. Statt mal den Abschluss zu suchen wurde im Strafraum der Ball hin und her gespielt, bis der Gegner alles dicht machen konnte. So ging es in die Pause mit einem 0:0. Eine hoch emotionale Ansprache der Trainer, verbunden mit der Hoffnung die Jungs wach zu rütteln, und der Warnung eines Gegentores, wenn man nichts im Spiel ändert, ging es in die 2. Halbzeit und es sollte nichts für schwache Nerven werden. Durch einen individuellen Fehler, der in dieser Situation einfach nicht passieren darf, gerieten wir schon in der 1. Minute der 2. Halbzeit mit 0:1 in Rückstand. Doch es kam noch schlimmer. Nach weiteren 5 Minuten musste Luca schwer verletzt unter Tränen den Weg ins Krankenhaus antreten. Ab diesem Moment gab es nur noch ein Spiel auf ein Tor. Gefühlte 30 Chancen unserer Mannschaft wollten einfach nicht den Weg ins Tor finden. Hinten wurde mit allem was man hatte verteidigt, vorn ging es mit Druck und Pressing auf´s Tor. Sollte die Bemühung zu spät sein? Die Trainer waren schon der Verzweiflung nahe über die unglückliche Chancenverwertung. Als schon keiner mehr daran glaubte fiel durch einen Abwehrfehler und mit Glück des Tüchtigen der Ausgleich. 

Sogar 2 Chancen zum Sieg wurden leider nicht mehr genutzt und so ging dieses Spiel aufgrund der verschlafenen 1. Halbzeit für beide Mannschaften mit einem 1:1 zu Ende.

 

Fazit:  Wenn man von 60 Min. Spielzeit, 20 Min. verschläft, kann man keinen 3er holen. Die Fehler der 1. Halbzeit müssen aufgearbeitet werden, genauso wirft die Einstellungsfrage bei einigen immer noch Fragen auf.

 

Ein großes Lob und Danke an die tolle Unterstützung der Eltern, die wieder weder Kosten noch Mühen gescheut, sowie sogar  Dienstpläne geändert haben, nur um die Jungs anzufeuern, Hut ab!!! Dieser Punkt geht auch auf euer Konto, Danke!!!

Luca wünschen wir ALLE auf diesem Wege alles Gute und schnelle Genesung.

 

Sponsoren

 

 

 

 

 

Nächstes Spiel