FV 06 Dresden Laubegast
Fußball

Ostsachsenmeister 1920 | Bezirkspokalsieger 1997, 2001 | Bezirksmeister 2001 | Sachsenmeister 2002

Der 4. Spieltag

Sieg nach großem Kampf

Als nächsten Gegner durften wir auf heimischen Platz die SG Striesen 3 begrüßen.  Die Marschrichtung war klar vorgegeben. Wir wollten mit allen Mitteln die 3 Punkte zu Hause behalten.

 

Der Spielbeginn lief jedoch alles andere als zu unseren Gunsten.  Nach einer wieder einmal hektischen und nervösen Anfangsphase, welche uns leider schon seit den letzten Spielen begleitet, ging der Gegner bereits in der 3. Spielminute mit 1:0 in Führung. Aber noch war genug Zeit, und das Vertrauen an die Jungs, welches die Trainer in sie steckten, sollte großartig zurückgegeben werden. Es entwickelte sich ein offener Schlagabtausch. Welle um Welle kam auf unser Tor, welches klasse verteidigt wurde. Auch viele Chancen wurden von unserem Torwart vereitelt. Durch die vermutete Spielweise des Gegners, und etwas Glück, gelang uns in der 22. Minute der erhoffte Ausgleich vor der Pause. Striesen schien in dieser Phase des Spieles nicht weiter gegenhalten zu können und so ging es nach weiteren Chancen unsererseits Unentschieden in die Pause. Die Trainer fanden die richtigen Worte und Kritik wurde problemlos angenommen. Von Beginn an der 2. Halbzeit waren unsere Jungs die Spielbestimmende Mannschaft. Durch sofortiges druckvolles Spiel gingen wir in der 32. Minute in Führung. Angetrieben von unseren Fans auf den Rängen und dem Willen, alles zu geben, erhöhten wir in der 36. Minute auf 3:1. Auch wenn der Gegner sich nicht geschlagen geben wollte und in der 41. Minute den Anschluss erzielte,  gaben unsere 06er nicht auf und spielten weiter nach vorn und bauten Ihre Führung in der 49 Minute auf 4:2 aus. Durch eine kurze Unachtsamkeit der Abwehr, kam Striesen nochmal auf 4:3 heran. Durch eine kämpferisch hochklassige Leistung ließen wir jedoch nichts mehr zu und so ging der Sieg in dieser Form und Leistung auf unser Konto. Mission erfüllt.

 

Fazit: Außer die bekannten Sorgen in unserer Chancenverwertung, welche uns Trainer graue Haare wachsen lässt und manchmal nichts für schwache Nerven ist, eine mannschaftlich geschlossene Leistung, welche Mut für die restlichen Begegnungen in der Quali-Runde macht.

 

Es spielten: Bruno, Tom, Luca H., Leon, Julian, Felix, Dominic, Konstantin, Paul, Finley

Sponsoren

 

 

 

 

 

Nächstes Spiel